🥴 PHTALATE - die ungesunden Weichmacher

🥴 PHTALATE - die ungesunden Weichmacher

Phthalate finden sich überall um uns herum und sind meistens geruchsneutral. Klammheimlich schleichen sie sich in unsere Atemluft und damit in unseren Körper. Aber auch über Lebensmittel und Kosmetik finden sie ihren Weg zu uns.

In Kabeln, Folien, Fußbodenbelägen, Schläuchen, Sport- und Freizeitartikeln, Medizinprodukten, Lebensmittelverpackungen und sogar Kosmetik sind sie zu finden:

Phthalate sind eine Familie chemischer Verbindungen und gehören zu denWEICHMACHERN, die z.B. eingesetzt werden, um das eigentlich harte und spröde PVC (Polyvinylchlorid) elastisch und flexibel zu bekommen.

Phthalate sind leider nicht fest im Kunststoff gebunden, wasserlöslich und können mit der Zeit ausdünsten.
 
So reichern sie sich in der Raumluft und im Hausstaub an und können in unsere Nahrungsmittel übergehen. Phthalate gelangen vor allem über die Atemluft in unseren Körper und stehen im Verdacht, die Fortpflanzung zu gefährden und den Hormonhaushalt des Körpers zu stören. Aus diesem Grund sind Phthalate in Baby - und Kleinkindartikeln verboten. 
 
Trotz Warnungen und Verboten in Europa finden sich auch heute noch verschiedene Weichmacher beispielsweise in Feuchtigkeitslotionen, Sonnencremes, Haarsprays, Parfums oder im Nagellack.
 
Die EU hat die Verwendung der fünf gesundheitsschädlichsten Phthalate stark eingeschränkt.
 
Andere Weichmacher, über deren Wirkung man weniger weiß, sind aber weiterhin im Einsatz. Es ist daher ratsam, soweit wie möglich auf die Verwendung von Produkten, die Phthalate enthalten, zu verzichten.
 
Die AIRY Biofilter sind aus Kunststoff produziert und flexibel: Sind dort auch Phthalate enthalten?

Nein. Wir verwenden kein PVC, sondern PP, also Polypropylen. Darin sind keine Weichmacher enthalten. Aus PP dürfen sogar Babyfläschchen hergestellt werden. Die Elastizität unseres AIRY Biofilters entsteht durch die Molekülstruktur des Polypropylens.
 
Helfen Pflanzen gegen Phthalate?
 
Konkret zu Phthalaten habe ich keine Untersuchungsergebnisse gefunden. Allerdings können AIRY Systeme helfen, die Belastung mit Phthalaten zu reduzieren. Alleine schon durch die Reduktion von Feinstaub-Partikeln, z.B. durch feinsten Abrieb von Bodenbelägen. Darüber hinaus binden die Zeolithe im Mineralsubstrat VOCs. 

Inwieweit Phthalate durch die Pflanze auch verstoffwechselt werden, kann ich dir leider nicht sagen. Wenn du mehr darüber weißt: Ich freue mich, von dir zu lesen und zu lernen!

Du hast Fragen zu AIRY oder Pflanzenpflege? Dann schreibe mir gerne an info@airy.green.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.